Vor langer Zeit online

Fotograf Sven Hebbinghaus

4

gefolgt
Vor langer Zeit online

Köln, Deutschland PRO

4 Jahren auf MyWed
Ich spreche deutsch, englisch, französisch
https://lh3.googleusercontent.com/bmnGjjmlHLamJPUo5V24dok2I3gR81zSW06qnIL2_wox3faPZsZ-LwDIt--dgr7jpWWCiFFBUrUOALJCIxpZaBV26MG6t2a3CpqpoA Köln, Deutschland 270 EUR Sven Hebbinghaus +49 163 8261513

Interview

  • Zuallererst - wen können Sie als besten Fotografen in Köln, Deutschland nennen? :)

    Oh, das ist gar nicht so einfach, denn es gibt in Köln viele Hochzeitsfotografen, die einfach klasse sind. Ich möchte mich da nicht zu sehr festlegen...

  • Sind Sie fotogen?

    Mmmh, wenn ich von einem guten Fotografen fotografiert werde, eher als morgens nach dem Aufstehen.

  • Wie sind sind zur Fotografiebranche gekommen?

    Ein befreundetes Paar fragte mich, ob ich ihre Hochzeit fotografieren will. Ich hatte schon seit meiner Jugend mit der analogen Fotografie mit dieser Leidenschaft begonnen. Ich fotografierte die Hochzeit und gewann ein Jahr später mit einem Foto meinen ersten Award. Dann kam eins zum anderen.

  • Was macht Ihrer Meinung nach ein gutes Foto aus?

    Das Storytelling, die Bildsprache, die Emotionen. Ein Foto ist nicht gut, weil die Kamera oder das Objektiv gut sind. Ein Foto ist richtig gut, weil der Betrachter den Moment fühlen kann. Das fasziniert mich so an der Fotografie.

  • Reisen Sie gern?

    Ja, sehr gerne. Meine Frau und ich sind schon immer viel gereist. Das Reisen ist eine große Leidenschaft.

  • Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf am meisten?

    Ich erhalte Einblicke in Momente, die dem Gast der Hochzeit vorenthalten sind. Ich erlebe emotionalste Augenblicke. Bin bei Tränen ganz nah dran und bekomme Gänsehaut, wenn ich die Eheversprechen höre. Das alles mit meiner Kamera festzuhalten und dem Brautpaar für die Ewigkeit Bilder ihres Tages zu geben, das macht meinen Job so unglaublich toll!

  • Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf am wenigsten?

    Manchmal stört mich an mir selbst, dass ich egal wo ich bin, immer die Fotobrille aufhabe. Ich denke auch in Urlauben oft: Das wäre das perfekte Bild gewesen! Und dann habe ich meine Kamera vielleicht mal nicht dabei und muss lernen, das Bild einfach in meinen Gedanken abzuspeichern ;)

  • Was ist die Zukunft der Fotografie?

    Die Hochzeitsfotografie nimmt seit ein paar Jahren deutlich an Qualität und Kunst zu. Ich mag das, weil es früher eher den Ruf hatte, kitschig und langweilig zu sein. Ich mag das, das die Kollegen gute Arbeit leisten und die Bilder immer stärker werden.

  • Was das Besondere an dem Fotografiegenre, auf das Sie sich spezialisiert haben?

    Das Besondere ist es, immer den richtigen Moment einzufangen. Immer am Drücker sein, in der Situation und Atmosphäre mitschwimmen und all die Augenblicke festhalten, die für die Story so unglaublich wichtig sind.

  • Wie gehen Sie mit Kritik um?

    Ich mag Kritik, weil sie meine Arbeit verbessert.

  • Gibt es irgendwelche Trends in der Fotografie?

    Ja schon. Die Hochzeitsfotografie wird mehr und mehr zum Spielplatz für Fotografen, die sich kreativ austoben. Der Trend geht weg vom klassischen Brautkleid mit Schleier und hin zur Boho Hochzeit im Gewächshaus, in der Scheune, am Gran Canyon oder sonst wo...

  • Was sollten die Kriterien für Kunden bei der Wahl eines Fotografen sein?

    Erst einmal sollten die Bilder dem Paar gefallen. Sie sollten sich mit den Fotos identifizieren können. Danach ist ein Treffen der nächste und richtige Schritt. In einem persönlichen Gespräch können beide Seiten herausfinden, ob die Chemie stimmt. Das ist wichtigste, meiner Meinung nach. Ich habe Hochzeiten erlebt, bei denen ich mit neuen Freundschaften nach Hause gegangen bin. Ich habe mit vielen Brautpaaren immer noch Kontakt. Das finde ich unglaublich toll.

  • Was ist bei Fotoaufnahmen strikt verboten?

    Bei der Reportage eigentlich nichts ;-) Aber es gibt Dinge, die ich nur für das Brautpaar fotografiere und die kein anderer Mensch zu Gesicht bekommt.

  • Welche Details werden häufig übersehen, die ein Fotograf aber erkennt?

    Beim getting ready gehts schon los. Ob es die Braut in Unterwäsche ist, die Träne, die fließt, wenn der Brautvater den Raum betritt und seine Tochter das erste mal im Brautkleid sieht. Aber auch die kleinen Details werden oft von den Gästen gar nicht wahrgenommen. Oder auch emotionale Momente. Mütter, Väter, Oma und Opas in der ersten Reihe bei der Trauung, die in ihr Taschentuch schniefen. Kinder, die Gähnen oder in der Nase popeln...

  • Was beeinflusst den Wert eines Fotos? Welche Elemente sind wichtig?

    Ich finde ein Foto sollte eine Aussage haben. Der Betrachter sollte sich in die Situation einfühlen können.
    Und dabei ist es egal, ob die "Drittelregel" befolgt ist, der Horizont gerade ist oder das Bildrauschen mehr oder weniger ist...

  • Welche Person verkörpert für Sie das 21. Jahrhundert am besten?

    Das ist so schwer zu sagen...Marc Zuckerberg ist irgendwie jemand, der das 21. Jahrhundert verkörpert. Der Einzug der sozialen Netzwerke in unsere Gesellschaft ist das, was uns meiner Meinung nach mit am meisten verändert hat.

  • Was würden Sie gern fotografieren?

    Eine Hochzeit auf dem Matterhorn in Zermatt ;-)

  • Gibt es für Sie in Ihrem Beruf Tabus?

    Ja. Immer dann, wenn ich merke, dass ein Foto unpassend ist, ziehe ich mich zurück.

  • Mit wem würden Sie gern fotografieren?

    Mit meiner Frau ;-)
    Sie ist total fotobegeistert, hat ein tolles Auge, stand schon ein paar Mal vor meiner Kamera und ich könnte sie dauerhaft gut an meiner Seite gebrauchen. Leider hindert uns unsere kleine Tochter daran.

  • Worüber machen Sie sich Sorgen und warum?

    Ich mache mir Sorgen um unsere Erde. Nicht um meinen Job. Denn einen neuen Job finde ich schon, falls keiner mehr meine Fotos sehen will. Eine neue Erde werden wir nicht bekommen.

  • Was war der eindrucksvollste Moment in Ihrem Leben?

    Die Geburt meiner Tochter Marla. Ich bekomme beim Schreiben schon wieder Tränen in den Augen, weil es das Emotionalste war, das ich je erlebt habe.

  • Welche literarische Figur oder Filmfigur wären Sie gern und warum?

    Früher wollte ich immer Winnetou sein, weil ich ihn so cool fand (lach). Heute will ich niemand anderes sein, weil ich so glücklich mit meinem Leben bin, wie es ist.

  • Wer inspiriert Sie in Ihrem Leben und warum?

    Meine Frau Linda inspiriert mich. Sie ist meine größte Kritikerin und ich lege viel Wert auf ihre Meinung. Sie gibt mir Halt und Kraft und ermuntert mich zu Dingen, die ich früher nicht gemacht hätte.

  • Wie definieren Sie Erfolg? Wie messen Sie ihn?

    Erfolg ist eine Sache der Einstellung. Es gibt Menschen, die fühlen sich erfolgreich, wenn sie 1 Million Euro auf dem Konto haben. Andere, weil sie einen Halbmarathon geschafft haben. Ich glaube Erfolg ist das Gefühl, was man hat, wenn man Dinge erreicht, die man nicht zu erreichen glaubte. Ich fühle mich erfolgreich als Fotograf, weil Menschen meine Bilder schätzen und mich als ihren Fotografen für ihren wichtigsten Tag des Lebens haben wollen. Das ehrt mich sehr.

  • Gefällt es Ihnen mehr, wenn man Sie mag oder wenn Sie respektiert werden?

    Ja klar, das gefällt doch jedem oder nicht?

  • Was war der größte Fehler bei Ihrer Arbeit?

    ...das ich nicht schon Jahre früher mit der Hochzeitsfotografie angefangen habe ;-)

  • Was nehmen Sie mit, wenn Sie auf Reisen gehen und warum?

    Meinen Kamerarucksack mit ein paar Festbrennweiten (bei denen ich mich nie entscheiden kann, welche es in welcher Situation wird), meine Drohne, ein paar Klamotten, den Pass und mein Telefon...

  • Haben Sie Apparate oder Ausrüstung, die Sie lieber nicht hätten kaufen sollen? Warum?

    Ich habe ein Canon 70-200 2.8 L IS. Das war teuer, wiegt viel zu viel und ist ein bisschen, wie eine Hassliebe. Es ist oft zu schwer zum Mitnehmen, es gefällt mir nicht 100%ig vom Look, aber wenn ich damit arbeite macht es irgendwie Bock, weil es so unglaublich schnell ist.

  • Wie bilden Sie sich weiter, damit Ihre Bilder noch besser werden?

    Ich besuche Workshops, tausche mich mit anderen Kollegen aus und treffe auf Awardverleihungen andere Fotografen. Ich schaue YouTube Videos, lese Zeitschriften und probiere viel aus.

  • Welche Arbeiten haben Sie als Fotografen am meisten beeindruckt?

    Ich mag die Bilder von Raman. Er ist nicht nur ein klasse Fotograf, sondern auch ein total netter Mensch.

  • Was hätten Sie auf jeden Fall wissen müssen, als Sie mit der Fotografie begannen?

    ...das es eigentlich nur das Auge ist, was das gute Bild erkennt, woraus ein tolles Foto entsteht.

  • Was möchten Sie mit Ihren Fotos zum Ausdruck bringen?

    Ich möchte eine Geschichte erzählen. So, wie sie stattgefunden hat. Ehrlich. Emotional. Einzigartig.

  • Was motiviert Sie weiterzumachen?

    Die positiven Rückmeldungen meiner Brautpaare ;-)

  • Hätten Ihre Eltern strenger sein müssen?

    Manchmal schon. Ich konnte schon gut über die Stränge schlagen. Aber das werde ich von meiner Tochter ja jetzt knüppeldick wiederbekommen (haha)

  • Wenn Sie zurückschauen, was hätten Sie besser machen können?

    Ich hätte nach dem Abi ein Studium oder Ausbildung im Fotobereich machen sollen.

  • Was halten Sie vom Leben auf anderen Planeten?

    Eigentlich nicht viel. Die Erde ist doch toll, wie sie ist und wir müssen diesen Planeten gut erhalten.

  • Wer sind Ihre Helden?

    Meine Eltern. Meine Frau. Meine Tochter.

  • Wovor haben Sie keinerlei Respekt?

    Vor neuen Situationen, neue Menschen kennenzulernen und neue Aufgaben zu bewältigen.

  • Was tun Sie in Ihrer Freizeit?

    Ich gehe gerne raus an die frische Luft. Ich mag snowboarden, am Meer sein, mit Freunden Musik machen und mit meiner Familie den Tag genießen.

  • Welche Seite Ihrer Persönlichkeit bleibt dem Publikum verborgen?

    Eigentlich kaum eine. Ich bin so, wie ich bin. Jeder, der mich etwas kennt, weiß, wer ich bin. Ich bin nicht falsch oder verbiege mich. Ich lass die Träne zu, wenn sie auf einer Hochzeit bei mir rollt...

  • Wann sind Sie mit Ihrer Arbeit in jeder Hinsicht zufrieden?

    Wenn ich am Rechner zuhause sitze, in Ruhe über die Bilder schaue und erkenne, dass die Bilder gut geworden sind. Wenn dann noch das Feedback stimmt, ist alles toll.

  • Glauben Sie an die traditionellen Rollen von Mann und Frau?

    Nein. Bei uns dreht sich eh alles um. Ich war viel zuhause. Meine Frau ging früh wieder arbeiten nach der Geburt unserer Tochter.

  • Schließen Sie schnell Freundschaft?

    Ja, eigentlich schon. Ich bin ein offener Typ und mag es, Freunde zu haben und Freundschaften zu pflegen.

  • Wo würden Sie gern leben?

    Am Meer oder in den Bergen.

  • Was war das Dümmste, auf das Sie sich je eingelassen haben?

    Früher habe ich Hochzeiten ohne Vertrag, nur mit Handschlag besiegelt, fotografiert. Das ging mal nach hinten los...

  • Gibt es ein Leben nach der Heirat?

    Ja auf jeden Fall. Ich mag meine Ehe. Ich mag meine Beziehung und die Liebe zu meiner Frau wächst jeden Tag.

  • Haben Sie einen Lieblingswitz? Erzählen Sie ihn.

    Mmh, ich überlege mal. Wenn mir noch einer einfällt lege ich hier nach...

  • Lieben Sie Hunde oder Katzen?

    Hunde. Ich hatte immer Hunde. Ich habe sie über den Tierschutz aufgenommen. Oft alte und kranke Hunde. Ich hatte in den letzten 15 Jahren 14 Hunde...

  • Wen oder was hassen Sie?

    Donald Trump. Er ist einer der unsympathischsten Menschen dieser Erde.

  • Das Beste im Leben ist:

    ...mit meiner Frau und meiner Tochter im Urlaub zu sein und zu wissen, dass es uns gut geht.

  • Das Ärgerlichste im Leben ist:

    ...sich über Dinge aufzuregen, die eigentlich unwichtig sind.

  • Gibt es etwas in Ihrem Umfeld, das Sie ändern möchten?

    Ich hätte manchmal gerne mehr Zeit für meine Familie und mich.

  • Was würden Sie an sich selbst gern ändern?

    Manchmal wäre ich gerne etwas ruhiger. Ich versuche es oft, allen Menschen im meinem Umfeld recht zu machen. Das geht manchmal schief...

  • Was würden Sie in der Welt ändern?

    Wenn ich könnte würde ich gerne die Umwelt verbessern und Kriege stoppen. Das macht mich oft sehr traurig.

  • Haben Sie ein paar Tipps für angehende Fotografen?

    Ich bin für alles offen, jeder kann mich anschreiben oder anrufen. Es gibt so viele Tipps, das wäre hier zu viel, um das zu schreiben ;-)

  • Wenn Außerirdische auf der Erde ankommen und Sie sind die erste Person, die sie treffen, was sagen Sie zu ihnen?

    Hi. Ich bin Sven. Hochzeitsfotograf aus Köln :-)

  • Angenommen Sie erhalten den Auftrag, einen Film aufzunehmen. Welches Genre würden Sie für den Film wählen?

    Ich mag verrückte Filme, wie von Quentin Tarantino und David Lynch. Sowas fänd ich toll ;-)

  • Morgen werde ich...

    ...meine Tochter mit dem Fahrrad zur Tagesmutter bringen und dann Zeit haben, Fotos vom gestrigen Fotoshooting zu bearbeiten...